Leinenlos Geliebt.

Aus dem Leben

  • Wieso sollte ich…?

    07.07.2016

    Es gibt diesen einen Satz. Diesen Satz, den ich gehört habe, und der mein Gehör nicht mehr verlassen will. Neulich, während eines Gespräches mit einem unserer Gäste – einem echt netten Kerl, fragte ich ihn, warum er denn auch gleich so an die Decke gehen würde, wenn etwas nicht ganz in Ordnung ist. In dem Weiterlesen…

    Wohnungssuche

    13.04.2016

    Stell dir vor, du läufst durch die Fußgängerzone von Heilbronn, und jeder beachtet dich, respektiert dich, und liebt dich sogar. Die Leute in den Geschäften versuchen nicht dich übers Ohr zu hauen, sondern suchen wirklich nach der Lösung, die am besten zu dir passt. Keiner behandelt dich von oben herab, und keiner schaut nur auf Weiterlesen…

    Der (be-)mitleidende Gott

    25.03.2016

    Wie oft sagen wir eher leichtfertig, dass Jesus weiß, wie es uns geht. Doch wie begründe ich diese Aussage gegenüber einem Drogenabhängigen, der gerade mal wieder versucht clean zu werden? Der es aber mal wieder nicht schafft? Gegenüber einem Menschen, der verzweifelt versucht, sein Leben zu ändern – und doch immer wieder kläglich scheitert. Der Weiterlesen…

    Das Salz in der Suppe…

    06.03.2016

    Letztes Wochenende saß ich mit meiner Frau am Frühstückstisch und beobachtete, wie sie das Salz von der Brezel runterkratzte. Es überraschte mich nicht, da ich es von ihr gewohnt bin – aber es brachte mich zum Nachdenken.  Über dieses Wort von Jesus, dass so häufig von Menschen zitiert wird: „Ihr seid das Salz der Erde“ Weiterlesen…

    Ein ewiges Lernfeld

    13.02.2016

    Nächstenliebe. Ein weites Feld. Wie liebt man seinen Nächsten? Wo fängt Nächstenliebe an und wo hört sie auf? In Matthäus 22, 36-40 wird von der Nächstenliebe berichtet – als extrem wichtig: Meister, welches ist das höchste Gebot im Gesetz? Jesus aber antwortete ihm: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Weiterlesen…

    Wenn kein Wunder geschieht – sei selbst eins!

    28.01.2016

    Es gibt Lebenssituationen, in denen man verzweifeln könnte. Es gibt Defizite, die einen stören und es gibt welche, die einen fertig machen können. Einem den Glauben rauben. Ich möchte heute von einem beeindruckenden Mann erzählen, den ich in den letzten Wochen kennenlernen durfte. Ein sehr freundlicher, fröhlicher Mensch – zumindest nach außen hin. So habe Weiterlesen…

    Übermannt

    21.01.2016

    Manchmal verliere ich einfach die Kontrolle… Es ist, als würde ich mir einen Film anschauen. Man weiß genau, was gleich passiert, aber man kann es nicht ändern. Manchmal fühle ich mich machtlos gegenüber diesen Situationen und obwohl ich sie kommen sehe, falle ich immer wieder auf sie herein. Erst vor wenigen Tagen war ich wieder Weiterlesen…

    Reich sein

    01.01.2016

      Timotheus 6:17-19 Den Reichen in dem gegenwärtigen Zeitlauf gebiete, […] Gutes zu tun, reich zu sein in guten Werken, freigebig zu sein, mitteilsam, indem sie sich selbst eine gute Grundlage auf die Zukunft sammeln, um das wirkliche Leben zu ergreifen.   Das Interessante an Reichtum ist, dass man ihn viel leichter bei anderen sieht Weiterlesen…

    Gedanken von der Straße

    21.12.2015

    1. Wenn man sich nicht mehr Verstanden fühlt Sich selbst nicht mehr versteht Wenn keiner mehr fragt wie es Einem geht Wie man sich fühlt Wenn Türen verschlossen bleiben Kein Lächeln einem begegnet Wenn es nur noch regnet Das Kind in dir nur noch weint Dann wird es Zeit aufzustehen Die Sonne sehen Die Türen Weiterlesen…

    Tote Gebeine

    19.12.2015

    Wie oft kommt es vor, dass wir völlig an einer Situation verzweifeln? Wie oft verlässt uns der Mut und vielleicht sogar der Glaube in einer solchen Situation? Die Situation scheint ausweglos, keine Rettung in Sicht. Man fühlt sich leer, ausgebrannt – fast schon innerlich tot. Die Situation kann sich ganz unterschiedlich gestalten – eine Scheidung, Weiterlesen…

    Neuere Artikel » | « Ältere Artikel