von

Am Freitag, dem 24.07.2015 brachen wir mittags nach Siebeneich auf, um dort für das Wochenende aufzubauen. Wir fegten die Garage, stellten Tische auf und sortierten die vielen Spenden, die wir von Freunden, Familie und vor allem auch von Teen Challenge aus Hohenlohe (www.teenchallenge.de) und der Heilbronner Tafel ( www.diakonie-heilbronn.de ) erhalten haben.

P1040397

Vielen Dank auf diesem Weg für die großartige Unterstützung.

Ebenso an Familie Banzhaf (www.banzhaf-gbr.de) für die Waffelteigspende am ganzen Wochenende.

Die Grundlagen waren also geschaffen und gegen Abend war ein beachtlicher Garagenflohmarkt aufgebaut und wir fielen ziemlich platt auf die Couch. Jetzt konnte es losgehen…

Am Samstag kamen dann ab 11 Uhr unsere Helfer und erste Kunden. Während viele von uns auf einer Hochzeit waren, hielten unsere Helfer eisern die Stellung und trotzten vor allem auch dem Wind, der diesen Samstag nicht nur unseren Infoflyerstand, sondern auch so manche andere Attraktion von Nachbarständen. Also wurde kurzerhand umgebaut und es wurde etwas kuscheliger. Nichtsdestotrotz kamen von Zeit zu Zeit Kunden und genossen die ein oder andere Waffel, fütterten unsere Lotti oder fanden einen kleinen Schatz auf dem Flohmarkt. Für Kinder hatten wir sogar ein spezielles Snoopy-Waffeleisen im Einsatz. Unsere Mitarbeiter ließen sich die gute Laune nicht verderben und trotzten neben dem Wind auch einem kurzen Regenschauer. Sie hatten scheinbar eine Menge Spaß, denn sie blieben größtenteils länger, als ihre Schichtzeiten waren.

Auf dem Flohmarkt selbst hatten wir keine Preise festgelegt und machten so kurzerhand einen Spendenflohmarkt daraus, was so manchen Kunden ein wenig zu überfordern schien.

Am Sonntag begann der Tag mit dem Aufbau gegen 9.30 Uhr und die ersten Kunden kamen schon gegen 10.30 Uhr, als der Aufbau noch nicht abgeschlossen war. Unser Mitarbeiterteam wuchs im Laufe des Tages immer weiter an, da auch einige Mitarbeiter vom Samstag nochmals erschienen und unser Herz mit ihrer Anwesenheit erfreuten. Über den Tag hatten wir immer ein wenig Kundschaft da, mussten uns dabei allerdings nicht zu Tode arbeiten. Es hat Spaß gemacht und ich hoffe, dass dies auch bei künftigen Aktionen der Fall sein wird.

An diesem Wochenende gab es zudem von unserer Seite aus noch die Möglichkeit, die diversen Rauschbrillen zu testen, wobei diese einigen Menschen als Abschreckung dienen konnten. Es kam auch ab und an zu Gesprächen über unsere Arbeit und über unsere Pläne, so dass wir manchen Menschen nahe bringen konnten, welche Ziele wir verfolgen.

An diesem Wochenende kamen 638 Euro zusammen, die uns eine wunderbare Grundlage für die kommenden Aufgaben schaffen. Vielen Dank an alle Mitarbeiter, die dieses Wochenende ermöglicht haben und alle Spender, die uns unterstützt haben und noch werden.

Wir schauen frohen Mutes in Richtung der kalten Jahreszeit und hoffen, in den nächsten Monaten eine Zusammenarbeit auch mit anderen Gruppen erwirken zu können.

Hinterlasse eine Antwort